Springe zum Inhalt

Vorstandsarbeit

- soll ich da mitmachen?!

Termin: 25. Juni 2019  Sängerheim MGV Heiligenhaus

Vorstandsarbeit - da werde ich gebraucht, da bin ich gefragt!

Hubert Appolt, Vorsitzender RBCV

Am 25. Juni gab es im Sängerheim des MGV Sängerchor Heiligenhaus eine Diskussionsrunde zum Thema Vorstandsarbeit in den Chören und im Rheinisch-Bergischen Chorverband (RBCV). Eingeladen waren Vertreter/Innen der Mitgliedschöre des RBCV.
Hubert Appolt, der Vorsitzende des RBCVs,  stellte dar, dass die Mitarbeit im Vorstand – oder in vorstandsähnlichen Gremien die Attraktivität eines Chores / Vereines erhalten und fördern kann.
Starre Vorstandspositionen sind nicht generell erforderlich und schrecken auch viele Mitglieder ab. Die Arbeitspakete können auch individuell im Chor verteilt werden oder Personen als Beisitzer in den Vorstand geholt werden. Da der RBCV keine direkte Basis hat, die sich regelmäßig wie auf einer Chorprobe trifft, ist man im RBCV auf Vorstandsmitglieder und Beisitzer angewiesen.
Die Arbeitspakete zur Ausrichtung eines Konzertes, einer Schulung oder der Ehrung der Jubilare erfordern jeweils ca. 40 Arbeitsstunden, die sich über 6-12 Monate verteilen.
Interessierte wenden sich bitte an den Vorsitzenden des RBCVs und können natürlich an einer der nächsten Vorstandssitzungen teilnehmen.

Ohne ausreichende Besetzung im Vorstand wird es nicht möglich sein, die bisherigen Aktivitäten des RBCVs aufrecht zu erhalten. Folgende Konsequenzen können daraus entstehen:
• Reduzierung der Angebote (Konzerte, Seminare, Ehrungen usw.)
• Zusammenschluss mit einem der umliegenden Sängerkreise / Chorverbände (längere Wege; dort bestehen ähnliche Probleme)
• Einstellung einer Geschäftsführung mit entsprechenden Kosten

Der Einstieg ist jederzeit möglich, denn bereits jetzt beginnen die Planungen für die Seminare 2020 bzw. für das nächste Konzert.

Dabei sein und mitgestalten >>> klicke hier:  2019 Vorstände werben